Ein sehr spezielles Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr, das die meisten von uns sportlich, schulisch bzw. beruflich herausgefordert hat. Vor allem mussten sich unsere Trainerinnen und Trainer und Turnerinnen und Turner damit auseinandersetzen, dass keine Wettkämpfe, Testtage und andere Anlässe stattfanden und damit die Zielsetzungen immer
wieder neugestaltet und gefunden werden mussten.

Still und leise sind in diesem Jahr auch Athletinnen und Athleten aus den Regionalen Leistungszentren zurückgetreten. Wir möchten es nicht unterlassen allen Turnerinnen und Turnern für ihren Einsatz zu danken und ihnen auf ihrem weiteren Weg alles Gute zu wünschen.

Rücktritt zweier Pionierinnen
Das Jahr 2020 hätte für das Akrobatikturnen in der Schweiz zum absoluten Highlight werden sollen. Auf dem Programm standen im Mai die Weltmeisterschaften sowie die World Age Group Competitions in Genf. Gleich zwei RLZ Einheiten sowie eine weitere Einheit schafften den Sprung in die Nationalmannschaft für die Heim-WM. Der Anlass fiel wie so vieles der Pandemie zum Opfer.
Betroffen war u.a. das Trio Svenja Baumann, Laura Gredig und Iris Stroppel (Neue Sektion Winterthur). Die 18-jährigen Laura Gredig und Iris Stroppel haben sich nun entschlossen vom Spitzensport zurückzutreten. Die Absage der WM, die Trainingssituation der Akrobaten und die Tatsache, dass die WM 2021 während den Abschlussprüfungen
(Iris Matura und Laura Lehre) stattfinden werden, führten schlussendlich zum Entscheid des Rücktrittes. Das Trio stand an den Kantonalen Meisterschaften am 15. September 2020 das letzte Mal in dieser Zusammenstellung auf dem Wettkampfboden. Nun
ist die RLZ Cheftrainerin, Nina De Schoenmacker, auf der Suche nach einer oder zwei Partner/innen für Svenja.

«Iris und Laura haben in kurzer Zeit unglaubliches geleistet und ihren Verein und das RLZ mit Stolz erfüllt.

Wir wünschen Ihnen viel Glück für ihre Zukunft und hoffen, sie das eine oder andere Mal in der Halle begrüssen zu dürfen»

— Nina De Schoenmacker

Svenja Baumann, Laura Gredig und Iris Stroppel (Neue
Sektion Winterthur) an der KMS 2019

Text: Renate Ried
Bild: Harald von Mengde

Quelle ZTV
Bericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: